Bilanzierung


Bilanzierung
1. Begriff für Kontoausgleich. Ein Konto bilanziert, wenn es im Soll und Haben die gleiche Summe aufweist. Reine Bestandskonten bilanzieren beim Abschluss durch Abgabe ihres  Saldos an die Bilanz, reine  Erfolgskonten durch Abgabe des Saldos an das Gewinn- und Verlustkonto.
- 2. Begriff für Bilanzansatz und Bilanzbewertung. Die B. hat dabei den  Grundsätzen ordnungsmäßiger Buchführung (GoB) bzw.  Grundsätzen ordnungsmäßiger Bilanzierung zu entsprechen. Die B. trennt generell zwei große Bereiche: a) Die Bilanzierung dem Grunde nach klärt die Frage, ob ein  Vermögensgegenstand, eine  Schuld oder ein Rechnungsabgrenzungsposten ( Abgrenzungsposten) bilanzierungsfähig ist, d.h. ob bilanziert werden muss, bilanziert werden darf oder nicht bilanziert werden darf.
- Vgl. Tabelle „Bilanzierung – Ansatzvorschriften des HGB“).
– b) Die Bilanzierung der Höhe nach bestimmt den Wertansatz des Vermögensgegenstandes, der Schuld oder des Rechnungsabgrenzungspostens. Dabei hat der Gesetzgeber teilweise Wahlrechte oder Ermessensspielräume bei der  Bewertung eingeräumt ( Bewertungsmaßstab,  Bewertungsvereinfachungsverfahren).
- 3. Voraussetzungen für die Bilanzierung wirtschaftlicher Sachverhalte: a) Abstrakte Bilanzierungsfähigkeit: Ein zu bilanzierender Sachverhalt muss bestimmte Merkmale erfüllen, um einem Bilanzposten abstrakt zugeordnet werden zu können.
- b) Konkrete Bilanzierungsfähigkeit: Ist ein Sachverhalt abstrakt bilanzierungsfähig, muss überprüft werden, ob tatsächlich ein Bilanzposten angesetzt werden kann oder muss und somit kein Bilanzierungsverbot besteht. Literatursuche zu "Bilanzierung" auf www.gabler.de

Lexikon der Economics. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bilanzierung — Die Balkenwaage als Vorbild der Bilanz: Beide Seiten tragen den gleichen Betrag Die Bilanz (ital. bilancia, Waage, im Sinne von Balkenwaage lat. bilanx, etwa Doppelwaage) ist eine Aufstellung von Herkunft und Verwendung des Kapitals eines… …   Deutsch Wikipedia

  • Bilanzierung — Bi|lan|zie|rung, die; , en: das ↑ Bilanzieren (2). * * * Bi|lan|zie|rung, die; , en: das Bilanzieren (2) …   Universal-Lexikon

  • Bilanzierung — Bi|lan|zie|rung 〈f.; Gen.: , Pl.: en〉 das Aufstellen einer Bilanz, das Bilanzieren …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch

  • Bilanzierung — Bi|lan|zie|rung die; , en <zu ↑...ierung> Kontoausgleich, Bilanzaufstellung …   Das große Fremdwörterbuch

  • Bilanzierung — Bi|lan|zie|rung …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Bilanzierung von Software — von Professor Dr. Hans Joachim Böcking, Dr. Dietrich Dörner und Professor Dr. Norbert Pfitzer I. Grundlagen Gemäß § 248 II HGB dürfen immaterielle Vermögensgegenstände des Anlagevermögens, die nicht entgeltlich erworben wurden, nicht aktiviert… …   Lexikon der Economics

  • Grundsätze ordnungsmäßiger Bilanzierung — Grundsätze ordnungsmäßiger Bilanzierung,   betriebliches Rechnungswesen: Bilanz …   Universal-Lexikon

  • Grundsätze ordnungsmäßiger Bilanzierung — Teil der ⇡ Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung (GoB). 1. Begriff: Bestimmte Regeln der ⇡ Rechnungslegung, die sich speziell der Aufstellung des ⇡ Jahresabschlusses widmen. 2. Arten: a) Gliederungsgrundsätze: Nach dem Grundsatz der Klarheit und …   Lexikon der Economics

  • ordnungsmäßige Bilanzierung — eine den handels bzw. steuerrechtlichen Bestimmungen entsprechende Aufstellung der ⇡ Bilanz aufgrund einer ordnungsmäßigen Buchführung. Zu beachten sind nach Handelsrecht die ⇡ Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung (GoB); vgl. §§ 238 ff. HGB.… …   Lexikon der Economics

  • Bankbilanz — Die Bankbilanzierung unterscheidet sich im Wesentlichen von der gängigen Bilanzierung von Unternehmen, die keine Kredittätigkeit ausüben. Der Jahresabschluss einer Bank umfasst die Bilanz, die Gewinn und Verlustrechnung und den Anhang. Das… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.